Der Vorsitzende informiert über folgendes Thema:

 

MINT-Regionalpaten Programm RLP

Der Vorsitzende erinnert zunächst an den Förderantrag des Landkreises als MINT-Region 2020. Dieser Antrag wurde abgelehnt. Die Jury hat die Landkreise Neuwied und Bitburg-Prüm ausgezeichnet. Gleichwohl halte der Landkreis an der Sinnhaftigkeit der Aufgabe und der Qualität der Überlegungen fest. Entsprechende Haushaltsmittel seien für die MINT-Initiative unabhängig von dem Förderantrag in 2021 eingestellt.

 

Ein erster Schritt auf diesem Weg stellt das „MINT-Regionalpaten Programm RLP“, gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz, dar. Zu diesem Zweck wird die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landkreis Mayen-Koblenz als kommunaler MINT-Regionalpate und dem Ministerium für Bildung angestrebt, sobald die Kooperationsvereinbarung final vom Ministerium freigegeben wird.

 

Ziel dieser Kooperation ist es, Schülerinnen und Schüler für MINT-Themen zu begeistern und die Motivation für Ausbildungs- und Studiengänge im MINT-Bereich zu fördern. Hierzu soll der MINT-Unterricht in Schulen des Landkreises durch praxisorientierte Materialsets attraktiv gestaltet werden.

 

Bereits im vergangenen Jahr konnten zwei ausgewählte Grundschulen im Landkreis mit Materialsets ausgestattet werden. Mit dem jetzigen größer aufgelegten Programm soll ein flächendeckender Roll-Out für das „KiTec“-Programm sowie das Nachfolgermodell „IT2School“ durchgeführt werden. Über die Förderung des Ministeriums erhält der Landkreis die Möglichkeit, Materialsets für 4 Grundschulen („KiTec“) und 5 weiterführende Schulen („IT2School“) anzubieten.

 

Es ist angedacht, Ende Februar die Kooperationsvereinbarung mit dem Ministerium abzuschließen und ab März die Schulen zu unterrichten. Im Mai sollen die Schulen final ausgewählt werden und ab Juni starten die mit den Materialsets verbundenen Lehrerfortbildungen. Der WFG (Zukunftsbüro) wird in diesem Prozess die Vermittlungs-, Informations- und Koordinationsfunktion zwischen Ministerium, MINT-Geschäftsstelle und den Schulen zukommen.