Regionalmarkt „Deck‘ den Tisch mit Heimat“

Am Samstag, den 17. September 2022 findet von 10 – 16 Uhr in der Kulturhalle Ochtendung der Regionalmarkt des Landfrauenkreisverbandes Mayen-Koblenz mit Unterstützung des Landkreises Mayen-Koblenz statt, an dem 20 landwirtschaftliche Direktvermarkter aus dem Kreis und der näheren Umgebung ihre Produkte anbieten werden.

Neben Informationsständen, interessanten Vorträgen, leckerem Essen und einem Programm für Kinder erwartet den Besucher auch eine Ausstellung historischer Traktoren und Landmaschinen.

Der Flyer zum Regionalmarkt wird in der Sitzung ausgelegt.

 

 

„leckerMYK“-Kartoffelwoche

Nach dem großen Erfolg der „Kräuterwoche“ im Mai dreht sich vom 08. bis 16. Oktober während der „leckerMYK“-Kartoffelwoche alles um die tolle Knolle.

Die Hofläden, Winzer und Gastgeber haben sich wieder einiges einfallen lassen und bieten Kochkurse, Wanderungen, Kartoffelgerichte und vieles mehr.

Der Veranstaltungsflyer wurde in der Sitzung ausgelegt.

 

 

ÖPNV-Kostensteigerungen

Die Verkehrsunternehmen in Rheinland-Pfalz sind derzeit durch zwei ungewöhnlich starke Kostensteigerungen wirtschaftlich sehr betroffen. Dies sind die Personalkostensteigerungen und die Kraftstoffkostensteigerungen.

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 28.03.2022 beschlossen, die Personalkostensteigerung des VAV-Lohntarifabschlusses vom 25.11.2021 auszugleichen. Die Finanzierung kann im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel sichergestellt werden.

Die Vorlage zu diesem Tagesordnungspunkt enthielt bereits den Hinweis, dass parallel zum Abschluss des VAV-Lohntarifvertrages auch über eine Anpassung des VAV-Manteltarifvertrages verhandelt wird. Hierzu hat die Verwaltung für den Kreisausschuss am 05.09.2022 eine Vorlage auf den Weg gebracht, die vorsieht, die finanziellen Verpflichtungen aus dem Abschluss des Manteltarifvertrages entsprechend der Empfehlung des Landkreistages mitzutragen. Der Verkehrsverbund Rhein-Mosel wird beauftragt, die Refinanzierung für die Bruttoverkehre zu ermitteln. Die Finanzmittel im ÖPNV-Etat sind erschöpft.

 

Der Vorsitzende teilt hierzu mit, dass das Land für das Jahr 2022 auch für die Kommunen die Kosten in Höhe von 5 Mio. EUR übernimmt.

 

 

Einführung des VRM-Handy-Tickets zum 01.09.2022

In den Kreisgremien und im Rahmen der Evaluierung des neuen Linienkonzepts wurde der Wunsch geäußert, dass Fahrscheine unmittelbar über die VRM-App erworben werden können. Diese Möglichkeit wurde seitens des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel zum 01.09.2022 umgesetzt. Die neue Funktion wird durch den VRM beworben.

Die Details hierzu können den Anlagen entnommen werden, die der Niederschrift als Anlage beigefügt werden.

 

Situation nach Hagelschaden in der Mensa im Schulzentrum in Andernach

Am Freitag, 20.5.2022, wurde die Mensa im Schulzentrum in Andernach durch ein Unwetter (Hagel) im Bereich der Dachabdichtung stark beschädigt.

Die bestehende Dachabdichtung wurde durch Hagelkörner flächenhaft perforiert, Niederschlagswasser ist in die Dachkonstruktion eingedrungen und hat die Baustoffe in der Dachkonstruktion und die Innenwände geschädigt.

Das eingedrungene Wasser ist innerhalb der Wandkonstruktion bis in das Untergeschoss eingedrungen.

 

In einer ersten Ortsbesichtigung am Montag, den 23.5.2022, wurde die Situation gemeinsam mit einem Dachdeckerfachbetrieb vor Ort überprüft und die Schäden festgestellt. Um weitere Schäden durch Niederschlagswasser zu vermeiden, erfolgte das Aufbringen einer Notdeckung.

 

Die Kreisverwaltung hat die bestehenden Rechtsansprüche aus dem Versicherungsvertrag gegenüber der Versicherung abgetreten. Die Versicherung reguliert den Schaden eigenverantwortlich.

 

Nach diversen Abstimmungsgesprächen mit der Gebäudeversicherung wurden die notwendigen Abbruch- und Entsorgungsarbeiten ab Juni 2022 durchgeführt.

 

Ab Juli 2022 erfolgten die Trocknungsarbeiten durch Trocknungsgeräte. Nach dem Rückbau der Geräte wurde von der Versicherung ein Gutachter mit der Erstellung eines Schadstoffgutachtens beauftragt, um etwaige toxikologische Belastungen der Innenräume zu identifizieren.

 

Das Gutachten liegt seit dem 29.8.2022 vor. Der Gutachter empfiehlt den umfassenden Rückbau schadhafter, mit Schimmel befallener Materialien. Die Dauer der anstehenden Sanierungsmaßnahmen ist aktuell noch nicht zu bestimmen.

 

Die Kreisverwaltung hat in diesem Zusammenhang alle Beteiligten angeschrieben und plant einen Ortstermin in der 36. Kalenderwoche. Hier sollen weitere Verfahrensschritte, Umfang, Bauzeiten, Baustelleneinrichtung usw. abgestimmt werden.

 

Herr Busch, Leiter des Referates „Schulanlagen“, teilt mit, dass dieser Ortstermin am heutigen Tag stattgefunden hat und informiert über das weitere geplante Vorgehen.

 

Das Ausschussmitglied Lempertz erkundigt sich nach der Essensversorgung der Schülerinnen und Schüler während der Sanierungsphase.

 

Frau Pauly, Leiterin der Abteilung „Schulen und ÖPNV“, teilt daraufhin mit, dass mit dem Caterer, der Firma Sander, bereits seit Mai vereinbart ist, dass Lunchpakete an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben werden. Mit den neuen Informationen aus dem heutigen Ortstermin werde man erneut auf die Firma Sander zugehen und gemeinsam nach einer Lösung suchen.

 

 

Unterbringung von Flüchtlingen im Landkreis Mayen-Koblenz; Kreistagsbeschluss vom 01.04.2022

Herr Erster Kreisbeigeordneter Badziong erinnert an den Kreistagsbeschluss vom 01.04.2022 zur Anmietung von Notunterkünften in Bendorf (ehem. Krankenhaus) und Mendig (Flugplatzgelände) zur vorübergehenden Unterbringung von Flüchtlingen aufgrund des Ukraine-Krieges. Er teilt mit, dass Herr Landrat Dr. Saftig mit Schreiben vom 29.08.2022 den Mietvertrag zur Anmietung des Containerdorfes in Mendig zum Ende der Mindestmietlaufzeit am 31.10.2022 gekündigt hat. Dies auch vor dem Hintergrund des politischen Willens, dass das Containerdorf aufgrund der Gegebenheiten vor Ort möglichst nicht im Winter belegt werden soll.